MAZ-Artikel: „Prachtvolle Perlen“

„Glas wird zu Kunst: Sabine Waldner“

FALKENSEE | „Wo ist denn das Rot geblieben?“ Der Junge schaute ein bisschen enttäuscht drein; eben leuchtete die Glasperle unter dem Feuer noch mohnblumenfarben, dann waren nur noch Blautöne zu sehen. „Die Perle kühlt ab“, erklärte Anne-Marie Mormon dem kleinen Besucher, ehe sie für ihn einen roten Glasstab auswählte, den ins Feuer hielt und eine rote Perle drehte. Der Faszination von Feuer und Farbe konnten sich an dem Wochenende viele nicht entziehen.
Anne-Marie Mormon war zu Gast bei der Falkenseer Perlenmacherin Sabine Waldner. Die hatte ihre Perlateria am See auf den Besucheransturm vorbereitet, zeigte selbst, wie ihr attraktiver Perlenschmuck entsteht, hatte mit Elisa Zeller zudem eine Schmuckgestalterin aus Berlin mit eine kleinen Goldschmiedekollektion im kühlen Garten zu Gast.
Trotz des miesen Wetters waren viele Neugierige gekommen, allein Sonntag mehr als 50, hatte Sabine Waldner gezählt. Viele kauften sich Schmuck, etwa die originellen Ringe von Anne-Marie Mormon, oder einen Anfängerkurs im Perlen machen, zu dem die Hausherrin manchmal einlädt.
– Text und Foto: Marlies Schnaibel

Der Havelländer / Märkische Allgemeine, 08.05.2012, S. 20
mit freundlicher Genehmigung der Märkischen Allgemeinen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.